Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1787) Falsche Tausender in Umlauf gebracht

      Erlangen (ots) - Innerhalb weniger Tage wurden im
Stadtgebiet Erlangen mindestens 7 falsche Eintausendmarkscheine
in Umlauf gebracht. Geschädigt sind vor allem Geschäfte im
Zentrum von Erlangen.
    Die Polizeidirektion Erlangen weist in diesem Zusammenhang
nochmals daraufhin, dass, wie im gesamten Bundesgebiet, vermehrt
mit dem Einlösen von Falschgeld, bedingt durch die bevorstehende
Einführung des EURO, zu rechnen ist.

Die angehaltenen 1000.-DM-Scheine, Seriennummer AG30546..N7, 01.08.1991 sind relativ leicht als Fälschung zu erkennen:

- Das Wasserzeichen ist verschwommen und weist   nebeneinanderliegende Köpfe auf

- Der Sicherheitsfaden ist erkennbar nur auf der Frontseite   aufgedruckt

- Die Banknote zeigt keine Reaktion bei UV-Licht     - Im Durchsichtsfenster der Banknote erscheint nicht der Buchstabe «D»

- Die Blindenschrifterhöhungen sind nicht vorhanden.

    Im Zusammenhang mit dem Einlösen des Geldes sucht die Kripo nach einem etwa 30-Jährigen, etwa 170 cm großen Mann mit normaler Statur und mittellangen schwarzen Haaren (südländisches Erscheinungsbild).

    Die Polizei rät daher, im eigenen Interesse, Geldscheine auf die oben angeführten Fälschungsmerkmale hin zu prüfen und bei Verdacht unverzüglich die Polizei zu verständigen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: