Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1731) Einbrüche in Wertstoffhöfe geklärt

      Nürnberg (ots) - Die Nürnberger Kriminalpolizei konnte
einen 17-jährigen Russen als Tatverdächtigen für mehr als 20
Einbrüche in Wertstoffhöfe im Stadtgebiet Nürnberg ermitteln.
Der Asylbewerber war ab Juni 2000 immer wieder in verschiedene
Wertstoffhöfe im Stadtgebiet eingedrungen und hatte mit
Brachialgewalt (Einschlagen von Türen und Fenstern mit einer Axt
oder einem Baseballschläger) Büro- und Lagerräume geöffnet. Er
erbeutete überwiegend geringwertige Gegenstände wie defekte
Fernsehgeräte, Videokassetten, Musikkassetten und
Nahrungsmittel. Der Gesamtwert der entwendeten Gegenstände
beträgt rund 2.000 DM. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich
auf knapp 20.000 DM.

    Am 06.11.2000, gegen 23.15 Uhr brach der minderjährige Russe im Recyclinghof in der Dooser Straße in Nürnberg ein. Hierbei konnte er durch Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West festgenommen werden. Nach der Festnahme ereigneten sich jedoch weitere zwei Einbrüche in Recyclinghöfe, für die der Asylbewerber ebenfalls tatverdächtig ist. Der Russe leugnet zwar die Einbrüche, jedoch konnten in einigen Fällen Fingerspuren gesichert werden, die ihn jetzt als Täter überführen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung konnte Diebesgut von geringem Wert sichergestellt werden. Ferner ein dunkelbrauner Damenlederrucksack, Marke Esprit, der bislang keiner Straftat zugeordnet werden konnte. Auch ein Bundespersonalausweis, der aus einem bereits zwei Jahre zurückliegenden Diebstahl stammt, wurde bei der Wohnungsdurchsuchung gefunden.

    Gegen den 17-Jährigen wird ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: