Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1650) Einbruchdiebstähle gestanden

      Erlangen (ots) - Insgesamt 11 Einbruchdiebstähle in
Erlangen, im Landkreis Erlangen-Höchstadt und im Stadtgebiet
Nürnberg verübte ein 25-jähriger Arbeitsloser aus
Herzogenaurach. Dabei erbeutete er einen Geldbetrag von ca.
77.000 DM; der angerichtete Sachschaden beziffert sich auf ca.
16.000 DM.
    Anfang des Jahres war der 25-Jährige von München nach
Herzogenaurach gezogen, weil er bereits dort wegen Straftaten
gesucht wurde und ein Haftbefehl des AG München vorlag.
    Ungeachtet dessen verübte er weitere Einbruchdiebstähle,
insbesondere brach er in die Carl-Platz-Schule in Herzogenaurach
ein und entwendete ca. 1.800 DM, sogenanntes Klassengeld, und
einen Betrag von 150 DM, den die Lehrkräfte für die
Verabschiedung eines Kollegen gesammelt hatten.
    Aus einem Tresor der Gaststätte «Lindengarten» stahl er
mehrere tausend DM. Das Geld war für die Auszahlung des
Monatslohnes der Angestellten im Tresor deponiert worden.
    In einem Getränkegeschäft in Erlangen erbeutete er ca. 8.000
DM und Zigaretten; in einem Fitness-Studio in der Innenstadt
betrug seine Beute ca. 3.000 DM.
    Einen weiteren Einbruch verübte er in das Röthelheimbad in
Erlangen; dort hebelte er, nachdem er eine Fensterscheibe
eingeschlagen hatte und eingestiegen war, mehrere Münzautomaten
auf und erbeutete dabei 700 DM. Der Sachschaden ist weit höher.
    Ende April brach der 25-Jährige in ein Pferdezubehörgeschäft
in Röttenbach ein. Dort hebelte er eine Haustüre auf,
durchsuchte das Gebäude und stahl schließlich neben einer
Geldbörse einen teuren Reitsattel und Pferdezubehör-Artikel von
ca. 6.000 DM.

    Bei einem erneuten Einbruchversuch in ein Tierfuttergeschäft im Erlanger Westen wurde er schließlich von Polizeistreifen auf frischer Tat vorläufig festgenommen.     Ein aufmerksamer Anwohner hatte die Polizei verständigt, weil er hörte, wie der 25-Jährige eine Fensterscheibe mit einem Pflasterstein zertrümmerte.     Eine nach der Festnahme durchgeführte Wohnungsdurchsuchung führte zur Auffindung von auffällig vielen Briefmarken in Blöcken. Eine Recherche ergab, dass in der gleichen Nacht, als er festgenommen wurde, vorher in ein Optikergeschäft in Nürnberg, das sich unmittelbar neben dem Polizeipräsidium befindet, eingebrochen worden war. Dort erbeutete er neben den Briefmarken noch Wechselgeld in Höhe von 1.500 DM.     Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden ist allerdings wesentlich höher.

    Gegen den 25-jährigen Arbeitslosen erließ der Ermittlungsrichter beim AG Erlangen Haftbefehl. Seitdem sitzt der Täter in Untersuchungshaft in der JVA Nürnberg.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: