Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1614) Eingeschleuste Inder im Stadtgebiet abgesetzt

      Nürnberg (ots) - Am 23.08.2001, zwischen 06.00 Uhr und
08.00 Uhr, wurden an drei verschiedenen Stellen im Stadtgebiet
in Nürnberg insgesamt 10 Inder, die nicht im Besitz von
Ausweisdokumenten waren, von der Polizei aufgegriffen.

    Die 10 Männer im Alter von 16 bis 28 Jahren gaben an, mit einem Lkw nach Deutschland eingeschleust worden zu sein. In einem ihnen unbekannten Land seien sie in den Lkw eingesperrt worden, teilweise wurden ihnen die Augen verbunden. Nach einer längeren Fahrt wurden sie dann an unterschiedlichen Stellen in Nürnberg ausgesetzt. Die Männer wollen bis zu diesem Zeitpunkt auch nicht gewusst haben, dass sie sich bereits in Deutschland befinden.

    Fünf der 10 Inder begehrten Asyl und wurden nach erkennungs-dienstlicher Behandlung zur Zentralen Anlaufstelle nach Zirndorf gebracht. Die fünf Inder, welche keine politische Verfolgung geltend machten, wurden in Abschiebehaft genommen und sollen in ihr Heimatland abgeschoben werden. Auf den Schleuser und auf den von ihm benutzten Lkw gibt es derzeit keine Hinweise.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: