Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1585) Fledermäuse in Wohnung

      Nürnberg (ots) - Am 19.08.2001, gegen 21.00 Uhr, wurde die
Polizeiinspektion Nürnberg-Ost von einer 55-jährigen
Nürnbergerin verständigt, dass sich in einer Wohnung im
Nürnberger Stadtteil Bleiweiß eine große Anzahl von Fledermäusen
niedergelassen habe. Die 55-Jährige kümmert sich um die Wohnung
einer 58-jährigen Nachbarin, die sich derzeit im Urlaub
befindet. Als sich die 55-Jährige am 19.08.2001, gegen 20.00
Uhr, zum Blumengießen in die Wohnung ihrer abwesenden Nachbarin
begab, stellte sie fest, dass durch ein gekipptes Fenster eine
große Anzahl von Fledermäusen in die Wohnung eingedrungen war,
die beim Einschalten des Lichtes wild umher schwirrten. Die Frau
verließ daraufhin die Wohnung, vergaß aber den Schlüssel und zog
die Wohnungstür zu. Durch eine Streife der Polizeiinspektion
Nürnberg-Ost konnte die Wohnung geöffnet werden. Die Beamten
zählten mindestens 50 Fledermäuse, welche sich in der Wohnung
verteilt hatten. Es dauerte 45 Minuten, bis alle Fledermäuse aus
der Wohnung verschwunden waren. Die 55-jährige Mitteilerin,
welche ihren ersten Schreck überwunden hatte, half tatkräftig
beim behutsamen Einsammeln der harmlosen Säugetiere mit. Nach
getaner Arbeit wurden vorsichtshalber sämtliche Fenster in der
Wohnung vollständig geschlossen.

    Fledermäuse sind ungefährlich. Sollten sich die harmlosen Tiere in eine Wohnung verirrt haben, sammelt man sie vorsichtig mit einem Handschuh ein und stellt sie in einem mit einem feuchten Tuch halb abgedeckten Karton //katzensicher// auf ein Fensterbrett. Bei Dunkelheit fliegen die Tiere dann von selbst davon.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: