Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1552) Verkehrsmaßnahmen zum Bundesligaspiel 1. FCN - VfB Stuttgart

      Nürnberg (ots) - Am 18.08.2001, um 15.30 Uhr, findet im
Frankenstadion das Bundesligaspiel 1. FCN - VfB Stuttgart statt.

    Die Polizeidirektion Nürnberg erinnert in diesem Zusammenhang alle Fußballanhänger an die in der Vergangenheit erfolgreich erprobten Initiativen für mehr Sicherheit und eine beschleunigte An- und Abfahrt rund um das Frankenstadion.

    Zur Verhinderung verbotswidrigen Parkens wird insbesondere die Regensburger Straße im Abschnitt Hans-Kalb-Str./ Valznerweiherstraße bis zur Breslauer Str. konsequent überwacht. Verbotswidrig geparkte Fahrzeuge werden im Regelfall abgeschleppt.

    Die Polizei bittet darum, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen oder mit dem Pkw die bewachten Parkplätze anzufahren, wo ausreichend Parkflächen zur Verfügung stehen und nur ein kurzer Fußmarsch zum Stadion zurückzulegen ist. Die Hauptanfahrtsrouten zu den genannten Parkflächen sind ausreichend durch Vorwegweiser mit dem Fußballsymbol (Piktogramm) ausgeschildert.

    Besucher, die mit der Bahn an- und abreisen, werden gebeten, den gekennzeichneten und abgetrennten Rettungsweg vom Haltepunkt «Frankenstadion» zum Stadion für Polizei, Feuerwehr und Sanitätskräfte freizuhalten. Deshalb die Bitte:

    «Gehen Sie links bzw. rechts neben den Bauzaunfeldern in Richtung Stadion oder zurück zur S-Bahn-Station. Die dadurch in der Mitte frei bleibende Gasse dient Einsatzfahrzeugen als Rettungsweg.»

    Mit der Akzeptanz der Besucher des Heimspieles des 1. FCN für diese Maßnahmen und der Befolgung dieser Hinweise wird es gemeinsam gelingen, die An- und Abreise zu dieser Sportveranstaltung noch sicherer und schneller zu gestalten.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: