Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1548) Polnische Autoaufbrecher nach Flucht festgenommen

      Schwabach (ots) - Wie bereits des Öfteren gemeldet, kam es
in den letzten Wochen wiederholt zu Pkw-Aufbrüchen und
Teile-Diebstählen bei einem Opel-Händler in Schwabach in der
Rother Straße.

    Am Dienstag, 14.08.2001, gegen 22.45 Uhr, ging bei der Polizeiinspektion Schwabach die Mitteilung ein, dass auf dem Ausstellungsgelände des Autohauses Pkw aufgebrochen werden. Den eintreffenden Streifen fiel zunächst nichts auf. Eine Absuche des Geländes incl. Umgebung verlief negativ.     Einer Zivilstreife fiel unmittelbar danach in der Rother Straße ein heller Kastenwagen mit polnischem Kennzeichen auf, der von der Rother- in die Alte Rother Straße einbog. Die Beamten entschlossen sich, den Kleintransporter zu kontrollieren. Der Fahrer des Klein-Lkw dachte jedoch nicht daran anzuhalten, sondern gab Gas und fuhr auf das Dienstfahrzeug zu. Der Beifahrer des Streifenwagens konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite vor dem Überfahren retten. Der Kleintransporter stieß gegen die geöffnete Türe des Pkw, sodass diese zuschlug. Obwohl der Beamte zwei Schüsse auf den rechten Hinterreifen des Flüchtenden abgab, hielt dieser nicht an. Der Kleintransporter flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die Rother Straße stadtauswärts, bog dann an der Kreuzung Staatsstraße 2409, Berliner- und Penzendorfer Straße nach rechts Richtung Rednitzhembach ab. Quer durch Rednitzhembach ging die Verfolgung bis nach Walpersdorf. Mehrere Anhalteversuche durch inzwischen eingetroffene Streifen, die das Fahrzeug verfolgten, ignorierte der Fahrer des Kleintransporters permanent.

    Während der Flucht wurden Gegenstände aus dem Fahrzeug geworfen. Einer traf dabei die Motorhaube eines verfolgenden Streifenwagens. Zwischenzeitlich hatte auch ein Dienstfahrzeug des Einsatzzuges Schwabach sowie ein Hundeführer die Verfolgung mit aufgenommen. In Walpersdorf fuhren die Täter mit hoher Geschwindigkeit über eine vorfahrtsberechtigte Straße und gerieten schließlich in eine Hofeinfahrt. Damit war die Flucht zu Ende. Die beiden Zivilbeamten begaben sich zum Führerhaus und wollten die Insassen, zwei polnische Staatsbürger, festnehmen. Die beiden Täter leisteten jedoch erheblichen Widerstand. Mit Unterstützung des Diensthundeführers sowie der Streife des Einsatzzuges Schwabach und einer Streife der Polizeiinspektion Roth konnten die Täter, nachdem sie dann ihren Widerstand aufgeben mussten, festgenommen werden.     Die beiden Polen, 21 und 24 Jahre, wurden bei ihren Widerstandshandlungen leicht verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung ins Stadtkrankenhaus Schwabach verbracht werden.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt.

    Inwieweit sie für vorhergehende Diebstähle und weitere Straftaten infrage kommen, müssen erst die Ermittlungen ergeben.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: