Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1471) Schwertransport beschädigt Brücke

      Schwabach (ots) - Am Mittwoch, 01.08.2001, gegen 08.45 Uhr,
kam es auf der Bundesautobahn 6, zwischen der Anschlussstelle
Roth und dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd, Gemeindebereich
Nürnberg, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in
Höhe von 250.000 DM entstand.

    Ein 42-jähriger Schwertransportfahrer aus Forchheim war auf der Bundesautobahn mit einem Bagger auf dem Tieflader mit einer Geschwindigkeit von ca. 80 km/h unterwegs. Da der Bagger sowohl die gesetzlich zulässige Höhe der Ladung als auch die Durchfahrtshöhe der Brücke überschritt, blieb der Baggerarm beim Durchfahren an der Brücke hängen. Der Aufprall war so heftig, dass Beton- und Stahlteile herausgerissen wurden.

    Es stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht in Besitz einer entsprechenden Ausnahmegenehmigung für diese Fahrt war. Während der Brückensicherungsarbeiten musste die rechte Spur der Bundesautobahn in Richtung Amberg für mehrere Stunden gesperrt werden.

    Wegen der starken Beschädigung muss die Brücke der Ortsverbindungsstraße bis auf Weiteres gesperrt werden.

    Da die nächste Brücke eine noch geringere Durchfahrtshöhe hat, musste der Bagger vor dieser Brücke abgeladen werden. Der Tieflader sowie der Bagger durchfuhren die Brücke einzeln. Nach der Brücke wurde der Bagger wieder auf den Tieflader aufgeladen und die Fahrt konnte weitergehen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: