Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (283) Behindertenausweis missbraucht - kein Kavaliersdelikt

Nürnberg (ots) - Am Nürnberger Flughafen zeigten Beamte der örtlichen Polizeiinspektion eine 37-Jährige an. Sie hatte einen Behindertenausweis nicht bestimmungsgemäß zum Parken genutzt.

Die Kraftfahrerin parkte heute Morgen (13.02.2014) mit ihrem Pkw auf einem Sonderparkplatz für Behinderte. Dabei legte sie den Behindertenausweis ihrer Tochter deutlich sichtbar hinter die Frontscheibe. Allerdings stellte sich wenig später bei einer Kontrolle heraus, dass die Tochter nicht mit im Fahrzeug war. Die 37-Jährige war lediglich zur Abholung ihres Ehemannes gekommen.

Ein Gericht erließ gegen eine Kraftfahrerin, die vor wenigen Monaten an gleicher Stelle angezeigt worden war, inzwischen einen Strafbefehl in Höhe von 1.000,-- Euro. Damit ist klar, dass das missbräuchliche Benutzen eines Behindertenausweises keinesfalls als Kavaliersdelikt einzustufen ist.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: