Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1335) Vorsicht, Fax-Antworten können teuer werden

      Nürnberg (ots) - In den vergangenen Tagen wurden zahlreiche
Fax-Nachrichten vorwiegend an Geschäftsleute im Nürnberger Raum
versandt. Mit den unterschiedlichsten Begründungen, wie
kostenlose Verzeichnisse über Sexangebote im Internet, der
Aufruf zu bestimmten politischen Sachverhalten Stellung zu
nehmen oder einfach nur Angebote über gesunde Ernährung, billige
Kredite u. ä. sollen Leute dazu gebracht werden, die
Fax-Nachrichten wieder an den Absender zurückzusenden.

    Bei den Fax-Nachrichten handelte es sich ausnahmslos um teure 0190er Telefonnummern (3.63 DM pro Minute). Dies ist allerdings auch auf den Schreiben vermerkt.

    Um hohe Telefonrechnungen zu vermeiden, weist die Kriminalpolizei darauf hin, sich vorher genau zu überlegen, ob diese Angebote auch tatsächlich benötigt werden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: