FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1332) Da Hund nicht biss, biss Herrchen

      Nürnberg (ots) - Am 14.07.2001, kurz nach 18.00 Uhr, wurde
die Polizei zu einem Lokal in die Nürnberger Südstadt gerufen.
Ein Betrunkener hatte mit einer Hundeleine auf Gäste
eingeschlagen und danach seinen Kampfhund auf sie gehetzt.

    Die Ermittlungen ergaben, dass ein 21-jähriger Arbeitsloser aus dem Raum Magdeburg mit einem 46-jährigen Gast in Streit geraten war, den beide schließlich mit Fäusten austrugen. Obwohl der 21-Jährige auch eine Hundeleine benutzte, ging er zu Boden. Von dort aus wollte er seinen Kampfhund (Stafford Pitbullterrier), der während der Auseinandersetzung ziemlich unbeteiligt am Boden lag, auf seinen Kontrahenten hetzen. Bevor der Hund jedoch angreifen konnte, packte ihn ein anderer Gast, setzte sich auf ihn und hielt ihn am Kopf fest. Da der Kampfhund damit schachmatt war, übernahm dessen Part der Hundehalter selbst. Er biss seinen Kontrahenten in den Oberarm.

    Von den eingesetzten Polizeistreifen wurde der 21-Jährige vorläufig festgenommen. Ein Alkotest ergab bei ihm einen Wert von 1,27 Promille. Er wurde nach der Blutentnahme in einer Zelle ausgenüchtert. Der Kampfhund wurde zur Gefahrenabwehr sichergestellt und dem Tierheim übergeben. Da Zweifel an der Eignung zur Führung des Kampfhundes bei dem 21-Jährigen aufkamen, wird das Umweltamt der Stadt Nürnberg informiert. Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung wurde erstattet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: