Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (170) Missbrauch von Notrufen - Kein Kavaliersdelikt

Nürnberg (ots) - Ein 18-jähriger verursachte einen Einsatz von Feuerwehr, BRK und Polizei. Er hatte scheinbar grundlos einen Brandmelder eingeschlagen.

Bei einer Feier am Freitag Abend, 24.01.2014, in einem Anwesen in der Ingolstädter Straße, schlug der Heranwachsende gegen 23:00 Uhr aus unbekannten Gründen einen Brandmelder ein. Obwohl mehrere Personen beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort waren, konnte der Beschuldigte schnell ermittelt werden. Er zeigte sich aggressiv und war alkoholisiert, so dass er kurzfristig von der Polizei in Gewahrsam genommen werden musste. Kurze Zeit später konnte er wieder entlassen werden.

Der junge Mann muss nun nicht nur mit einer Strafanzeige rechnen, es werden voraussichtlich auch die Kosten des Einsatzes auf ihn zukommen.

Michael Griesmeier/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: