Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (123) Handtaschenräuber festgenommen - Opfer schwer verletzt

Nürnberg (ots) - Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West hat am Sonntag (19.01.2014) im Stadtgebiet Schweinau einen Handtaschenräuber (18) nach kurzer Fahndung festgenommen. Das Opfer hatte bei der Tatausführung schwere Verletzungen erlitten.

Der Räuber hatte sich gegen 18:15 Uhr in der Elisenstraße von hinten einer 79-jährigen Seniorin genähert. Anschließend entriss er der Frau trotz heftiger Gegenwehr die Handtasche und flüchtete mit seiner Beute. Durch das starke Anreißen stürzte die Frau zu Boden und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Sie musste zur weiteren stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden.

Im Zuge sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Tatverdächtige in einem Abbruchhaus in der Nähe angetroffen und vorläufig festgenommen werden. In dem Abbruchgebäude konnte auch die geraubte Handtasche gefunden werden. Die ebenfalls entwendete Geldbörse fand sich auf dem Fluchtweg. Die gesamte Beute betrug wenige Euro.

In einer ersten Vernehmung räumte der Heranwachsende den Raub ein. Er wurde dem Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei überstellt. Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wird er wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Raubes dem Haftrichter vorgeführt.

Die Kriminalpolizei prüft nun, ob der Tatverdächtige für weitere ähnlich gelagerte Straftaten in Frage kommen könnte.

Peter Schnellinger / gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: