Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (74) Massiv Widerstand geleistet - drei Polizeibeamte verletzt

Erlangen (ots) - Drei Erlanger leisteten gestern Abend (13.01.2014) Beamten der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt erheblichen Widerstand. Drei Beamte erlitten Verletzungen.

Gegen 18:10 Uhr waren die Beamten wegen Ermittlungen nach dem Betäubungsmittelgesetz in Erlangen-Büchenbach eingesetzt. Hierbei zeigte sich der 21-jährige Wohnungsinhaber bereits zu Beginn der polizeilichen Maßnahme äußerst aggressiv und unkooperativ. Zusammen mit seinem anwesenden 33-jährigen Bekannten verwehrte er den Polizisten den Zutritt zur Wohnung. Hierbei stieß das Duo die Beamten zur Seite und attackierte sie in der Folge massiv u.a. durch Fußtritte und Faustschläge gegen den Kopf. Auch ein aus dem Hausflur hinzueilender 14-Jähriger mischte sich in die Widerstandshandlungen ein, konnte jedoch durch Einsatzkräfte zurückgehalten werden.

Erst durch weitere Unterstützungsstreifen und dem Einsatz unmittelbaren Zwanges gelang es den Beamten, die Personen festzunehmen und zu fesseln.

Durch die Angriffe erlitten drei Beamte erhebliche Verletzungen und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Sie sind derzeit nicht dienstfähig. Die Angreifer trugen leichte Blessuren davon.

Die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt ermittelt nun gegen die zwei Männer und den Jugendlichen wegen mehrerer strafrechtlich relevanter Verstöße. Die genauen Umstände des Vorfalles müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Jörg Ottenschläger/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: