Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (52) Blutige Auseinandersetzung unter Asylbewerbern - Eine Person in Haft

Nürnberg (ots) - In Nürnberg kam es am Freitagabend (10.01.2014) in einer Einrichtung für Asylbewerber in der Industriestraße zu einer massiven körperlichen Auseinandersetzung bei der ein 21-jähriger Kosovare schwerwiegende Handverletzungen davontrug. Der mutmaßliche 22-jährige Täter konnte festgenommen werden und ging in Untersuchungshaft.

Der 21-Jährige und sein Landsmann waren offenbar in Streit geraten, der gegen 18.00 Uhr eskalierte. Der Geschädigte sei dann mit einem Messer derart in Richtung Gesicht attackiert worden, dass er mögliche Schnitt- bzw. Stichverletzungen nur durch Abwehrbewegungen mit seinen Händen verhindern konnte. Dabei zog er sich die schweren Handverletzungen zu wegen denen er nun stationär im Krankenhaus behandelt werden muss. Außerdem erlitt er noch eine stark blutende Wunde am Kopf, weil der 22-Jährige ihm mit einem Besenstiel auf den Kopf geschlagen habe.

Durch Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd folgte die Festnahme des Tatverdächtigen, der ebenfalls Verletzungen geltend machte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, der ihn schließlich in Haft nehmen ließ./Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: