Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2240) Festnahme eines Tatverdächtigen nach räuberischer Erpressung

Zirndorf (ots) - Ein 18-Jähriger steht im dringenden Verdacht, dass er gestern (17.12.2013) Am Koppenplatz in Zirndorf (Landkreis Fürth) von einem Jugendlichen eine Packung Zigaretten erpresste. Der mutmaßliche Täter konnte nur wenig später festgenommen werden und verletzte dabei zwei Polizeibeamte.

Gegen 14:45 Uhr legte sich der alkoholisierte Heranwachsende offenbar mit einer kleinen Gruppe Jugendlicher an. Er zeigte sich hierbei anscheinend äußert aggressiv und drohte einem 15-Jährigen Schläge an, für den Fall, dass er die Zigaretten nicht bekommt.

Aus Angst händigte der Geschädigte dem 18-Jährigen seine Schachtel aus und blieb körperlich unversehrt.

Innerhalb nur einer Stunde gelang es dann zwei Ermittlern (33/48) der Polizeiinspektion Zirndorf den mutmaßlichen Täter ausfindig zu machen. Bei seiner anschließenden Festnahme zeigte er sich weiterhin äußerst gewaltbereit und versuchte einem der Polizisten einen Faustschlag zu versetzen. Dieses konnte verhindert werden, allerdings trugen beide Beamte leichte Verletzungen bei der Durchsetzung der Festnahme davon.

Es folgte die Vorführung des Beschuldigten beim zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Fürth, der schließlich seine Gewahrsamnahme bis heute Morgen (18.12.2013) anordnete.

Mittlerweile ist der 18-Jährige wieder auf freien Fuß. Er muss sich nun jedoch wegen räuberischer Erpressung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Die Fürther Kriminalpolizei hat die entsprechenden Ermittlungen gegen ihn aufgenommen.

Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: