Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2173) Wohnhausbrand - Ein Leichtverletzter

Stein (ots) - Am Samstagmorgen, 07.12.2013, brach in einem Einfamilienhaus in Roßtal (Landkreis Fürth) ein Feuer aus. Ein Bewohner (57) wurde leicht verletzt.

Gegen 09.15 Uhr rief eine 28-jährige Nachbarin wegen starker Rauchentwicklung den Notruf an. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, befand sich der 57-jährige Hausbewohner noch im verqualmten Anwesen und wurde von First Respondern der Freiwilligen Feuerwehr Roßtal aus der Wohnung gerettet. Er erlitt allem Anschein nach eine Rauchvergiftung und kam in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Für den Brand war nach jetzigem Stand der polizeilichen Ermittlung heiße Asche in einem Mülleimer ursächlich. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 10.000 Euro.

Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: