Das könnte Sie auch interessieren:

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

POL-MS: Unfall auf der Autobahn 43 bei Haltern - Richtungsfahrbahn gesperrt

Haltern/Münster (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 43 bei Haltern am frühen Samstagmorgen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

09.12.2013 – 13:17

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2171) Zahlreiche Wohnungseinbrüche scheinen geklärt - ein Tatverdächtiger festgenommen

Erlangen (ots)

Wie mit Meldung Nr. 2120 vom 02.12.2013 berichtet, kam es am Wochenende vom 29.11.2013 bis 01.12.2013 im Erlanger Stadtgebiet zu zahlreichen Wohnungseinbrüchen. Ermittlungen der Frankfurter Polizei führten nun zu einem mutmaßlichen tatverdächtigen 23-Jährigen.

Innerhalb von nur wenigen Stunden kam es zu acht Fällen des Wohnungseinbruchs unter anderem auch im Stadtteil Tennenlohe und Stieglitzhof. Die Häuser und Wohnungen wurden nach Wertgegenständen durchsucht und Bargeld und Schmuck entwendet. Der Sachschaden wird auf mehreren Tausend Euro beziffert.

Bei einer Kontrolle in Frankfurt führte der spätere Beschuldigte Schmuckstücke mit. Eine Überprüfung im Nachgang der Kontrolle erbrachte, dass die Waren aus einem Einbruchdiebstahl in Erlangen stammten. Zwischenzeitlich befand sich der Kontrollierte wieder auf freiem Fuß.

Der 23-Jährige wurde am 04.12.2013 schließlich in Erlangen festgenommen und einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Erlangen zur Prüfung der Haftfrage überstellt. Eine Wohnungsdurchsuchung bei ihm führte nicht zur Auffindung weiteren Diebesgutes. Zum Vorwurf des mehrfachen Einbruchdiebstahls machte er keine Angaben. Die Ermittlungen der Kripo Erlangen dauern an.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken