Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2131) Wohnhausbrand

Heilsbronn (ots) - Heute Vormittag (03.12.2013) brach in einem Einfamilienhaus in Heilsbronn Feuer aus. Personen wurden nach bisherigen Angaben nicht verletzt.

Kurz vor 11:00 Uhr bemerkte ein Passant das Feuer und alarmierte die Rettungskräfte. Aus dem Dachgeschoss des freistehenden Gebäudes drang bereits Rauch. Ein 38-jähriger Bewohner hatte die Situation ebenfalls erkannt. Aufgrund des bereits fortgeschrittenen Brandhergangs verließ er das Haus über ein Fenster. Hierfür war er aus dem 1. OG gesprungen. Nach bisherigen Erkenntnissen hat er sich hierbei nicht verletzt.

Den über 30 eingesetzten Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren von Heilsbronn, Neuendettelsau und Weißbronn gelang es schnell, den Brand unter ihre Kontrolle zu bringen.

Vorsorglich wurde ein Bewohner eines Nachbarhauses evakuiert. Er konnte jedoch wenig später wieder in sein Haus zurückkehren.

Zum Zwecke der Löscharbeit musste die Straße für mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt werden.

Beamte des Fachkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach übernahmen die Ermittlungen zur Brandursache. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Robert Schmitt/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: