Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2072) Haftantrag nach Kindesmisshandlung

Ansbach (ots) - Vor wenigen Tagen erhielt die Ansbacher Kriminalpolizei über eine Klinik den Hinweis, dass es zu einer Kindesmisshandlung gekommen sein soll. Ein Säugling wurde dabei schwer verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen des Fachkommissariats ergaben, dass es in einer Familie im Landkreis Weißenburg/Gunzenhausen wohl zu der Misshandlung gekommen sei. Der Lebenspartner der Kindsmutter soll den Säugling so massiv misshandelt haben, dass er mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Inzwischen haben sich die Verdachtsmomente gegen den Beschuldigten so weit erhärtet, dass er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ansbach zur Prüfung der Haftfrage einem Ermittlungsrichter vorgeführt wird. Das Ermittlungsverfahren wird wegen des Verdachts des versuchten Totschlages geführt. Die zuständige Jugendbehörde wurde von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Rainer Seebauer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: