Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1783) Massiver Angriff mit Eisenstange - Haftantrag gestellt

Nürnberg (ots) - Heute früh (09.10.2013) kam es gegen 04:00 Uhr in Nürnberg-Steinbühl zu einem massiven Angriff gegen einen 38-Jährigen mittels einer Eisenstange. Der mutmaßliche Täter (33) konnte festgenommen werden.

Während der 38-jährige Mann und seine Lebensgefährtin (37) in einer Notunterkunft an der Tunnelstraße schliefen, kam ein gemeinsamer Bekannter von ihnen hinein und schlug unvermittelt mehrfach mit einer Eisenstange auf den Kopf des Geschädigten. Im Anschluss flüchtete der Angreifer und ließ sein schwer verletztes Opfer bewusstlos zurück.

Die alarmierte Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken löste sofort eine Fahndung nach dem Flüchtigen aus. Kurz nach 05:00 Uhr erkannte ihn dann ein Polizeibeamter, der gerade seinen Dienst beendet hatte, und der 33-Jährige konnte schließlich mithilfe einer hinzugerufenen Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte "An den Rampen" festgenommen werden.

Zwischenzeitlich kam der schwerverletzte Geschädigte in ein Krankenhaus und befindet sich derzeit noch auf der Intensivstation. Sein Gesundheitszustand ist momentan stabil. Der Kriminaldauerdienst schaltete sich in die Ermittlungen ein und übernahm die Spurensicherung am Tatort. Die Absuche nach der Eisenstange verlief bislang ohne Erfolg.

Der Beschuldigte wurde mittlerweile an das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei überstellt. Er wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem zuständigen Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Alexandra Oberhuber/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: