Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1777) Gewaltdelikt im Landkreis Fürth - Tatverdächtiger festgenommen

Stein (ots) - Im Zusammenhang mit dem Gewaltdelikt (Meldung Nr. 1774) in der Gemeinde Oberasbach, Ortsteil Unterasbach (Landkreis Fürth) konnte die Kriminalpolizei Fürth einen dringend Tatverdächtigen ermitteln und festnehmen.

Das Opfer (53) war am Montag (07.10.2013) gegen 10:30 Uhr von Polizeibeamten in dessen Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Steiner Straße in Unterasbach tot aufgefunden worden. Die erste Inaugenscheinnahme durch einen Rechtsmediziner ließ den Schluss eines Gewaltdeliktes zu.

Nach der noch im Laufe des Montags durchgeführten Obduktion steht fest, dass der 53-Jährige an den Folgen von Stichverletzungen verstorben ist. Die Tatzeit dürfte nach den bisherigen Erkenntnissen gegen Ende der vergangenen Woche (40. KW) gewesen sein.

Beamte der Kriminalpolizei Fürth begannen unverzüglich mit der Spurensicherung am Tatort sowie kriminalpolizeilichen Recherchen. Dabei fiel der Fokus der Ermittler auf einen 33-Jährigen, der in der zurückliegenden Zeit mit dem Opfer in diverse Streitereien verwickelt gewesen war. Im Zuge der sofort durchgeführten Überprüfungen ermittelten die Fahnder ein Wohnanwesen in Tatortnähe, wo sie den 33-Jährigen vermuteten. Diese Wohnung wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft von der Polizei noch im Laufe des Montags gewaltsam geöffnet und der 33-Jährige vorläufig festgenommen. Bei der anschließenden Durchsuchung konnte auch ein Küchenmesser, bei dem es sich vermutlich um die Tatwaffe handelt, sichergestellt werden. Anschließend wurde der Verdächtige der Kriminalpolizei Fürth übergeben.

Das Obduktionsergebnis, gesicherte Tatortspuren sowie ein vor der Kriminalpolizei abgelegtes Geständnis erhärteten mittlerweile den dringenden Tatverdacht gegen den 33-Jährigen. Gegen ihn stellte die zuständige Staatsanwaltschaft zwischenzeitlich Antrag auf Unterbringungsbefehl wegen Mordes. Er wird im Laufe des heutigen Tages (08.10.2013) dem Haftrichter beim Amtsgericht Fürth überstellt.

Peter Schnellinger / gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: