Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1490) Überhöhte Geschwindigkeit führt zur Klärung einer "Unfallflucht"

Nürnberg (ots) - Ein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort konnte am vergangenen Samstag (17.08.2013) von Beamten der VPI Nürnberg sehr schnell geklärt werden. Dabei kam ihnen der Verursacher buchstäblich "mit überhöhter Geschwindigkeit entgegen."

Gegen 08:30 Uhr bog eine 23-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw von der Ludwig-Quellen-Straße in Fürth nach links in die Fürther Straße in Nürnberg ab. Während dieses Vorgangs überholte sie ein Mini, der den Pkw der 23-Jährigen aber touchierte und beschädigte. Anstatt anzuhalten, fuhr das Fahrzeug mit überhöhter Geschwindigkeit davon.

Doch schon ein paar Hundert Meter weiter war die Identität des Flüchtenden und damit das unerlaubte Entfernen vom Unfallort geklärt: mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr er in eine mobile Geschwindigkeitsanlage der VPI Nürnberg und wurde "geblitzt" - 14 km/h schneller als die erlaubten 50 km/h.

Die Ermittlungen der VPI Nürnberg werden nun gegen den Verantwortlichen wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort geführt.

Bert Rauenbusch/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: