Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1489) Missgeschick führte zu Festnahme - Haftantrag gestellt

Nürnberg (ots) - Ein 15-jähriger Jugendlicher wurde am Montag (19.08.2013) in der Nürnberger Südstadt festgenommen, nachdem er in einem Geschäft ein gestohlenes Handy verkaufen wollte. Dumm war nur, dass das Handy dem Geschäftsbesitzer gehörte.

Am 19.08.2013 gegen 02:30 Uhr brachen zunächst unbekannte Täter in ein An- und Verkaufsgeschäft in der Nürnberger Südstadt ein. Sie schlugen die Schaufensterscheibe kaputt und stahlen aus der Auslage u.a. auch fünf sog. "Smartphones". Die Fahndung nach den Tätern verlief zunächst ergebnislos.

Am gleichen Tag gegen 13:15 Uhr sprach der 15-Jährige in einem anderem An- und Verkaufsgeschäft der Nürnberger Südstadt vor und bot dem Geschäftsinhaber ein "Smartphone" zum Ankauf an. Der Geschäftsmann wurde sofort misstrauisch, weil es sich um eines in der Nacht gestohlenes Mobiltelefon handelte. Er ist nämlich auch Inhaber des von den Einbrechern aufgesuchten Geschäftes und kannte deshalb das Telefon genau.

Er verständigte die Polizei, die wenige Minuten später eintraf und den Tatverdächtigen festnahm. Im Zuge der Anschlussermittlungen gelang es dann, zwei weitere Tatverdächtige festzunehmen. Das Trio wurde dem Fachkommissariat der Kripo Nürnberg zur weiteren Sachbehandlung überstellt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg werden die Beschuldigten im Alter von 15, 16 und 18 Jahren zur Prüfung der Haftfrage einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg übergeben.

Bert Rauenbusch/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: