Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1407) Einbrüche scheinen geklärt

Erlangen (ots) - Zurückgelassene Fingerspuren führen die Erlanger Kriminalbeamten zu einem mutmaßlichen Einbrecher. Der Jugendliche soll zweifach am 2. und 3. August 2013 in eine karitative Einrichtung eingebrochen sein.

Ein Zeuge teilte der Polizei am 02.08.2013 mit, dass ein Unbekannter in die Büroräume der Einrichtung im Erlanger Stadtwesten eingestiegen war und Geldkassetten mit Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro entwendet hatte.

In den Nachmittagsstunden des Folgetages kam es schließlich erneut zu einem Einbruch. Mit vorgefundenem Werkzeug versuchte der Täter diesmal einen Tresor zu öffnen. Dies misslang jedoch und es kam zu keinem bekannten Entwendungsschaden.

In beiden Fällen sicherte das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Erlangen Spuren. Eine zurückgelassene Fingerspur brachte die Ermittler nun auf die Fährte des Jugendlichen, der, wie mit Meldung Nr. 1401 vom 08.08.2013 berichtet, am Mittwochfrüh (07.08.2013) in Nürnberg auf frischer Tat bei einem Einbruch festgenommen worden war.

Nun muss sich der 15-Jährige auch wegen der Taten in Erlangen verantworten.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: