Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1273) Fahrräder und Feuerlöscher gestohlen - drei Tatverdächtige festgenommen

Nürnberg (ots) - Heute Morgen (24.07.2013) nahmen Zivilbeamte im Nürnberger Stadtteil Langwasser-Nord drei Jugendliche fest. Sie stehen im Verdacht, Fahrräder und Feuerlöscher gestohlen zu haben.

Gegen 02:00 Uhr beobachteten die Beamten in der Thomas-Mann-Straße fünf Radfahrer. Diese verhielten sich auffällig und führten offensichtlich einen schweren Gegenstand mit. Als sie die Zivilstreife bemerkten, ergriffen sie die Flucht und bogen in den Zuckmayerweg ab. Ein Versuch, die fünf Radler anzuhalten, erbrachte zunächst keinen Erfolg. Die Gruppe erhöhte ihre Geschwindigkeit.

Während der Festnahme fuhr ein Beschuldigter 15-Jähriger mit seinem Rad gegen den Streifenwagen. Er stürzte zunächst zu Boden, flüchtete anschließend jedoch zu Fuß in Richtung Euckenweg. Die verfolgenden Beamten nahmen ihn ebenso wie zwei seiner Begleiter (beide 15 Jahre alt) nach wenigen hundert Metern fest. Zwei weitere Flüchtende entkamen unerkannt. Wie die Ermittlungen nun zeigten, hatte das Quintett zwei Feuerlöscher aus einer Tiefgarage in der Lina-Ammon-Straße gestohlen und teilweise versprüht.

Bezüglich der Herkunft ihrer mitgeführten Fahrräder machten die drei widersprüchliche Angaben. Deshalb wurden die Drahtesel bis zur Klärung des Sachverhalts sichergestellt. Es handelte sich um zwei Damenfahrräder der Marke Pegasus in silber-grün und schwarz-lila. Außerdem um ein Mountainbike der Marke Kontech in rot. Die Besitzer der sichergestellten Räder können sich bei der sachbearbeitenden Dienststelle der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd unter der Rufnummer 0911 9482-0 melden. Hinweise auf die zwei flüchtigen Komplizen nimmt ebenfalls die Dienststelle entgegen.

Wie bereits mehrfach berichtet, häufen sich derzeit im Stadtgebiet Nürnberg die Fahrraddiebstähle. In diesem Zusammenhang gibt die Polizei Tipps, wie man sich vor solchen Straftaten schützen kann:

Vor allem Abschreckung schützt vor Fahrradklau. Dafür eignen sich insbesondere stabile, massive Bügelschlösser, Stahlketten und Panzerkabel. Für ein passendes Schloss sollten rund 10 % des Fahrradpreises eingerechnet und auf hochwertige Materialen geachtet werden.

Tretrösser sollten immer mit den Schlössern an feststehenden Gegenständen angeschlossen werden, auch in Fahrradkellern. Außerdem ist es hilfreich, die Fahrradrahmennummer festzustellen und das Rad zu fotografieren.

Verdächtige Wahrnehmungen, zum Beispiel auffällige Personen oder Fahrzeuge können jederzeit bei ihrer nächstgelegenen Polizeidienststelle oder über Notruf 110 mitgeteilt werden.

Simone Wiesenberg/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: