Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1266) Tödlicher Bergunfall

Erlangen/Ettal (ots) - Ein 63-jähriger Erlanger brach gestern (22.07.13) zu einer Bergtour zur Kreuzspitze in den Ammergauer Alpen (Lkrs. Garmisch-Partenkirchen) auf. Nachdem er zum vereinbarten Zeitpunkt nicht zu Hause eintraf, meldete ihn die Ehefrau als vermisst.

Im Rahmen der Fahndung konnte der Pkw des Vermissten heute (23.07.2013) auf einem Parkplatz an der Staatsstraße Richtung Plansee aufgefunden werden. Zugleich begannen Kräfte der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei und Mitglieder der Bergwacht Oberammergau mit Suchmaßnahmen im Bereich der "Kreuzspitze". Unterstützt wurden die Einsatzkräfte durch einen Polizei- sowie einem SAR-Hubschrauber.

Kurz vor Mittag wurde der Erlanger etwa 100 Meter unterhalb des Gipfels durch die Besatzung des Polizeihubschraubers entdeckt. Nach ersten Ermittlungen stürzte er in Gipfelnähe (2178 m über NN) etwa 70-100 Meter über steiles Schrofengelände ab und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Er wurde durch den SAR-Hubschrauber mittels Winde geborgen und ins Tal verbracht.

Fremdverschulden scheidet nach dem jetzigen Ermittlungsstand aus.

Für weitere Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Polizeistation Oberammergau, Telefon 08822 945830

Simone Wiesenberg/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: