Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1179) Fahndung nach unbekannten Straßenräubern - Drei Fälle im Stadtgebiet

Nürnberg (ots) - Am 09.07.2013 überfielen bislang unbekannte Räuber innerhalb weniger Stunden mehrere Personen im Stadtgebiet Nürnberg. Die Kriminalpolizei Nürnberg sucht Zeugen.

Gegen 11:30 Uhr raubten zwei Fahrradfahrer einer 66-jährigen Frau in der Rothenburger Straße auf Höhe des Anwesens 162 die Handtasche. Beide fuhren von hinten an die Frau heran und entrissen ihr im Vorbeifahren die Tasche. Diese wurde wenig später ohne Bargeld in Nürnberg-Schweinau aufgefunden. Die ältere Dame wurde leicht verletzt; aus der Tasche fehlt ein geringer Geldbetrag.

Leider kann nur ein Täter beschrieben werden:

Ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank, kurze dunkle Haare, bekleidet mit kariertem Hemd und kurzer Hose; er führte einen Rucksack mit sich.

Nach Angaben der Geschädigten bat sie eine bisher unbekannte Kraftfahrerin, die Verfolgung der Täter aufzunehmen. Dies tat sie auch, hat sich aber bisher nicht mehr gemeldet.

Um 14:00 Uhr riss ein Unbekannter am Hallplatz einem 19-Jährigen ca. 60 Euro aus den Händen und flüchtete. Der Geschädigte verfolgte den Täter, der auf Höhe des Kreisverkehrs hinter der Sparkasse in der Theatergasse plötzlich stehen blieb, sein Opfer zunächst mit einem Messer bedrohte, um anschließend weiter in Richtung Königstraße zu laufen. Von einer weiteren Verfolgung sah der Überfallene anschließend ab. Eine Beschreibung des Täters liegt nicht vor.

Kurz nach 17:00 Uhr hielten sich zwei junge Männer an der "Skateranlage" am Pferdemarkt auf, als sie plötzlich zwei Unbekannten gegenüberstanden. Das Duo forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Mobiltelefone, welche die Opfer sofort herausgaben. Außerdem erbeuteten die Räuber noch ein silbernes Armband der Marke "adidas". Anschließend flüchteten die Täter zu Fuß in unbekannte Richtung.

Beschreibung:

1. ca. 24 Jahre alt, schlank, trug weißes T-Shirt, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent.

2. ca. 28 Jahre alt, ca. 180 cm groß, trug T-Shirt mit weißen Ärmeln, sprach ebenfalls deutsch mit osteuropäischem Akzent.

In allen Fällen bittet die Kripo Nürnberg um Mithilfe der Bevölkerung und sucht Zeugen. Insbesondere bittet sie die im Fall 1 erwähnte Kraftfahrerin, sich bei ihr zu melden. Die Telefonnummer des Kriminaldauerdienstes lautet 0911 2112 3333 und ist rund um die Uhr erreichbar.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: