Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1118) Brand eines Einfamilienhauses in Pommelsbrunn - Tatverdächtige ermittelt

Hersbruck (ots) - Wie mit Meldung 1108 berichtet, geriet am 28.06.2013 am Ortsrand von Pommelsbrunn (Lkrs. Nürnberger Land) ein Einfamilienhaus in Brand. Die KPI Schwabach ermittelt inzwischen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung.

Gegen 08:30 Uhr bemerkten Zeugen Rauchentwicklung aus dem Anwesen in der Wiedstraße. Sofort verständigten sie Polizei und Feuerwehr. Die umliegenden Freiwilligen Feuerwehren waren rasch zur Stelle. Die Bewohnerin (53) war nicht vor Ort und blieb deshalb auch unverletzt. Rund 15 Katzen, die sich in dem Haus aufgehalten hatten, überlebten das Feuer nicht.

Während der umfangreichen Ermittlungen des Fachkommissariats geriet die 53-jährige Besitzerin des Anwesens in den Fokus der Beamten. Letztlich legte sie nun ein Geständnis ab und gab zu, in dem Haus Feuer gelegt zu haben.

Wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung wurde ein Ermittlungsverfahren gegen die Beschuldigte eingeleitet.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: