Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (740) Versammlungsgeschehen am 1. Mai - Verkehrshinweise

Nürnberg (ots) - Am Mittwoch, dem 01.05.2013, finden im Stadtgebiet Nürnberg verschiedene Veranstaltungen statt, durch die es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen kann.

Maiausfahrt der Motorradfahrer:

Aufgrund der Maiausfahrt der Motorradfahrer kann es von 08.30 bis 11.30 Uhr zu einer Sperre der Münchener Straße in stadtauswärtiger Richtung in Höhe Zollhausstraße kommen.Für diesen Fall ist eine Umleitungsstrecke eingerichtet und entsprechend ausgeschildert.

Aufzug / Versammlung des DGB:

Der DGB führt von ca. 10.00 - 13.00 Uhr einen Aufzug vom Aufseßplatz, Breitscheidstraße, Pillenreuther Straße, Wölckernstraße, Allersberger Straße, Bahnhofstraße, Bahnhofsplatz, Königstraße, Hallplatz zum Kornmarkt (Abschlusskundgebung) durch.

Aus diesem Grund kommt es in dem o. g. Zeitraum zu temporären Verkehrssperren und daraus resultierenden Behinderungen für den Fahrverkehr. Weiterhin ist der Kornmarkt aufgrund einer Veranstaltung während des Tages nur eingeschränkt befahrbar.

Aufzug der Initiative Neue Arbeiterinnenbewegung:

Die Initiative führt von ca. 10.30 - 14.00 Uhr einen Aufzug von der Bauerngasse, Gostenhofer Hauptstraße, Am Plärrer, Ludwigstraße, Dr.-Kurt-Schumacher-Straße, Färberstraße, Frauentorgraben, Lessingstraße, Sandstraße, Zeltnerstraße, Kohlenhofstraße, Gartenstraße, Gostenhofer Hauptstraße, Knauerstraße, Schreyerstraße, Rothenburger Straße, Austraße, Kernstraße, Adam-Klein-Straße zur Müllnerstraße durch.

Auch hier kann es zu temporären Verkehrssperren und daraus resultierenden Behinderungen für den Fahrverkehr kommen.

In Teilbereichen entlang dieser Aufzugsstrecken in der Innenstadt und im Stadtteil Gostenhof wurden schon diese Woche Haltverbotschilder aufgestellt. Die Haltverbote gelten am 01.05.2013, also schon ab Mitternacht. Die Polizei wird ab 01.05.2013, 00.00 Uhr verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge abschleppen, damit sich zum Beginn der Aufzüge keine Fahrzeuge mehr in den Haltverbotsbereichen befinden. Fahrzeugführer und Anwohner werden gebeten, unbedingt diese Haltverbote zu beachten.

Ortskundige Fahrzeugführer werden gebeten, die Veranstaltungsbereiche weiträumig zu umfahren.

Peter Schnellinger / gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: