Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (714): Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen

Nürnberg (ots) - Am Mittwochabend (24.04.2013) kam es im Stadtteil Wöhrd aus einer größeren Gruppe von Menschen heraus zu einer Auseinandersetzung. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden drei Personen verletzt. Die genaue Anzahl der Beteiligten ist noch unklar.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hielten sich gegen 18:00 Uhr drei junge Männer (18, 20 und 21 Jahre) im Bereich der Wöhrder Wiese unterhalb des Prinzregentenufers auf. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung mit mehreren Personen aus einer rund 30-köpfigen Gruppe heraus. Letztlich flüchteten die drei Geschädigten in den U-Bahnhof Wöhrder Wiese und fuhren mit der U-Bahn bis zur Haltestelle Rathenauplatz. Ungefähr die Hälfte der Gruppe folgte ihnen. Am U-Bahnhof Rathenauplatz konnte die zwischenzeitlich verständigte Polizei eine weitere Auseinandersetzung verhindern. Insgesamt stellten die Beamten im Bereich Rathenauplatz und Wöhrder Wiese die Personalien von knapp drei Dutzend Jugendlichen und Heranwachsenden fest, wobei bislang 11 Personen im Verdacht stehen, an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein. Hierzu dauern die Ermittlungen an.

Ein Beschuldigter (18) erlitt Schnittverletzungen an der Hand und wurde zur weiteren ambulanten Versorgung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zwei der Opfer (20 und 21 Jahre) zogen sich leichtere Verletzungen am Arm und im Gesicht zu.

Auslöser für die Schlägerei scheint eine Auseinandersetzung vom Vortag (23.04.2013) am Hauptbahnhof Nürnberg gewesen zu sein, bei der eines der Opfer (21) und ein junger Mann (18) aus der Gruppe der Angreifer wegen einer Nichtigkeit aneinandergeraten waren.

Robert Sandmann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: