Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (796) Diebesgut für fast 100.000 DM sichergestellt - Polizei sucht Eigentümer - Bild-(Film)veröffentlichung Nr. 1

      Nürnberg (ots) - Diebesgut im Wert von fast 100.000 DM hat
die Polizei vergangene Woche in einem Schuppen eines 36-Jährigen
im Landkreis Nürnberger Land sichergestellt.

    Auf das Diebeslager stieß die Kripo Nürnberg, nachdem ein 36-Jähriger bei einem Einbruch in eine Lagerhalle in der Nürnberger Südstadt auf frischer Tat ertappt wurde. Eine Polizeistreife hatte den 36-Jährigen festgenommen, nachdem er aus der Lagerhalle Folien, Schrauben und weitere Gegenstände im Wert von ca. 300 DM entwendet hatte. Die weiteren Ermittlungen erbrachten dann, dass der 36-Jährige unbefugt und ohne Fahrerlaubnis mit einem Pkw, den er zur Reparatur erhalten hatte, zum Tatort gefahren war. Bei der Durchsuchung des Autos des Festgenommenen fanden die Beamten etwa 1,5 Gramm Amphetamin, bei der Wohnungsdurchsuchung wurden zudem ein Streifenkartenblock der VAG, zwei Schreckschusswaffen und zwei vermutlich gestohlene Führerscheine sichergestellt. Der 36-Jährige wurde dem Haftrichter überstellt, der Untersuchungshaft wegen Diebstahls, unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und Fahrens ohne Fahrerlaubnis mit unbefugter Ingebrauchnahme eines Pkw erließ.

    Im Laufe der weiteren Überprüfung des Tatverdächtigen wurde der Kripo Nürnberg bekannt, dass der 36-Jährige im Landkreis Nürnberger Land einen Schuppen angemietet hatte und dort eine Autoreparaturwerkstatt betrieb. In diesem Schuppen stieß die Polizei auf eine Vielzahl von gebrauchten Gegenständen, die mit großer Wahrscheinlichkeit aus Einbruchsdiebstählen stammen dürften. So wurde neben mehreren roten Kisten mit Original-Mitsubishi-Spezialwerkzeug und -teilen auch ein Lackierrahmen, ein gebrauchter Kompressor, eine ca. ein Meter große elektronische Bohrfräse, ein ca. 80 Zentimeter großer neuwertiger Strom- und Sicherungskasten, gebrauchte und fast neuwertige Reifen und Felgen, Auspuffanlagen, ein Baustromkasten, diverses Elektromaterial wie zum Beispiel Kabel, Sicherungen usw. und auch eine Vielzahl von Werkzeugen, Ratschenkästen, Bohrmaschinen, Akkubohrern, Schleifwerkzeugen usw. aufgefunden. Einen Teil des Diebesgutes, das die Kripo Nürnberg auf insgesamt knapp 100.000 DM schätzt, konnte bereits wieder an den Eigentümer, den Inhaber einer Nürnberger Kfz-Werkstatt, bei dem letztes Jahr eingebrochen worden war, zurückgegeben werden. Für die restlichen Gegenstände, immerhin noch Diebesgut im Wert von ca. 75.000 DM, konnten die Eigentümer bislang noch nicht ermittelt werden.

    Die Kripo Nürnberg bittet daher, Firmen bzw. Privatpersonen, bei denen in den letzten ein bis zwei Jahren eingebrochen worden ist, und Diebesgut aus dem Bereich der Kfz- bzw. Elektrotechnik entwendet wurde, sich unter der Telefonnummer (0911) 211-2777 zu melden.

Anmerkung für die Filmmedien:     Bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken steht ein kurzer Film zur Verfügung, der den Schuppen, die darin aufgefundenen Gegenstände und die Situation darstellt. Zur Ermittlung der Eigentümer wäre es sehr hilfreich, wenn zumindest auszugsweise Diebesgut aus dem erstellten Film in einem Fernsehbeitrag aufgenommen werden könnte.

Anmerkung für Print-Medien:     Bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken stehen mehrere Bilder zur Verfügung, welche die aufgefundenen Gegenstände zeigen. Zur Ermittlung der Eigentümer wäre es sehr hilfreich, wenn das eine oder andere Bild veröffentlicht werden könnte.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: