Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (576) Lkw-Fahrer versuchte vor Kontrolle zu flüchten - festgenommen

Ansbach (ots) - Heute Nachmittag, gegen 17.10 Uhr, wollten Beamte der Ansbacher Verkehrspolizei auf einem Parkplatz einen ungarischen Lkw kontrollieren. Der Fahrer ergriff mit seinem Fahrzeug die Flucht und konnte kurze Zeit später festgenommen werden.

Die beiden uniformierten Beamten, die mit einem Zivilfahrzeug auf der BAB A 6 in Richtung Nürnberg unterwegs waren, hatten bei einem ungarischen Lkw den Verdacht auf eine Überladung. Mit eingeschaltetem Blaulicht und Anhaltekelle dirigierten sie den roten Lastwagen auf den Autobahnparkplatz "Silberbach" in der Nähe von Ansbach. Dort wollte der Fahrer nicht aussteigen und schloss sich in seinem Fahrzeug ein. Als sich ein Beamter dem 3,5-Tonner näherte, fuhr der Lkw plötzlich los, direkt auf ihn zu. In dieser Situation gab der Beamte einen Schuss aus seiner Dienstwaffe ab. Es wurde niemand verletzt und auch Unbeteiligte waren nicht gefährdet.

Der Lkw, Marke Renault, fuhr wieder auf die A 6 ein und konnte dann elf Kilometer weiter auf dem Parkplatz "Geisberg" bei Lichtenau von weiteren hinzu gerufenen Streifen gestellt werden. Der ungarische Fahrer lies sich widerstandslos festnehmen.

Die genauen Umstände und Gründe des Verhaltens des ungarischen Fahrers müssen noch geklärt werden. Die Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. /Rainer Seebauer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: