Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (560) Nach Messerangriff Haftbefehl erlassen

Nürnberg (ots) - Nach einem Messerangriff auf seine Lebensgefährtin (54) ist gegen einen 44-jährigen Nürnberger Untersuchungshaft wegen des dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung angeordnet worden.

Tatverdächtiger und Opfer hatten sich am 28.03.2013 gegen 16:00 Uhr in der gemeinsamen Wohnung im Stadtteil Glockenhof aufgehalten. Nach den bisherigen Ermittlungen des Fachkommissariats der Nürnberger Kriminalpolizei muss dann ein verbaler Streit derart eskaliert sein, dass der 44-Jährige zu einem Messer griff, damit seine Lebensgefährtin attackierte und mit mehreren Stichen verletzte. Dann ließ er von der Frau ab, ging in ein nahe gelegenes Lokal und verständigte von dort den Rettungsdienst. Die 54-Jährige wurde zur weiteren ärztlichen Versorgung in eine Klinik eingeliefert. Lebensgefahr bestand nicht.

Der 44-Jährige wurde vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete zwischenzeitlich Untersuchungshaft an. Tatverdächtiger und Opfer machten vor der Polizei keine Angaben zur Sache. Beide standen unter Alkoholeinwirkung.

Peter Schnellinger/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: