Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (673) Vom Schlaf übermannt

      Erlangen (ots) - Gegen 06.30 Uhr am Sonntagmorgen fand die
Anreise in den Skiurlaub nach Österreich für eine vierköpfige
Familie aus Dortmund auf der A 3 ein jähes Ende. In Höhe der
Anschlußstelle Nürnberg-Nord kam der 47-jährige Familienvater
bei einer Geschwindigkeit von ca. 120 km/h, wegen
Sekundenschlafes, nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw
überfuhr ein Verkehrszeichen und rutschte anschließend auf den
im Erdboden versenkten Beginn einer Außenschutzplanke. Vor dort
wurde der Kombi der Familie hochgeschleudert und stürzte in den
angrenzende Böschungsgraben. Das Fzg. kam etwa 15 m von der
Fahrbahn entfernt, im etwa 10 m tieferen Wald zum Liegen. Obwohl
alle vier Insassen angeschnallt waren, wurde die 43-jährige Frau
schwerverletzt. Der Vater und die 9- und 12-jährigen Kinder
wurden leichtverletzt. Zur Bergung des total beschädigten Kombis
mußte die Autobahmeisterei ausrücken, um das Wrack zwischen den
Bäumen mit Motorsägen heraussägen. Es entstand ein Gesamtschaden
in Höhe von ca. 40000,-- DM.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen - Einsatzzentrale
Telefon: 09131-760-220
Fax:        09131- 760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: