Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (642)Zwei 12-Jährige niedergeschlagen, schwer verletzt und beraubt hier: Zwei Tatverdächtige ermittelt

      Nürnberg (ots) - Wie mehrfach berichtet, waren am
Rosenmontag, 26.02.2001, zwei 12-jährige Jungen am Silberbuck in
Nürnberg (Höhe Messezentrum) mit ihren Rodelschlitten unterwegs.
Dort wurden sie in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 20.00 Uhr von
zwei zunächst unbekannten Jugendlichen brutal zusammen
geschlagen, körperlich misshandelt und ihrer Schlitten beraubt.
Die beiden Kinder erlitten Knochenbrüche im Gesicht und eine
Nierenquetschung. Nach Beendigung der Misshandlungen urinierten
die Unbekannten auf ihre wehrlos am Boden liegenden Opfer.

    Die mit dem Fall beauftragten Ermittlungsbeamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd konnten nach intensiven Ermittlungen das Verbrechen nun klären und zwei Tatverdächtige überführen. Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um einen 13-jährigen Strafunmündigen und einen 15-Jährigen, beide aus den GUS-Staaten. Sie wohnen im Stadtgebiet Nürnberg. Die Ermittler kamen dem Duo auf die Spur, als sie „alte Kunden“ überprüften. Die Umfeldermittlungen führten schließlich zu den beiden Tatverdächtigen.

    In ihren Vernehmung bzw. Befragung zeigten beide allerdings kein Unrechtsbewusstsein.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 15-Jährige dem Haftrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. Gegen ihn wird u. a. wegen Raubes und Körperverletzung ermittelt. Im Falle des 13-Jährigen wurde die Staatsanwaltschaft verständigt und die Sozialbehörden der Stadt Nürnberg eingeschaltet.

Die beiden Opfer sind weiterhin in ärztlicher Behandlung.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: