Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (520) Insgesamt ruhiges Frankenderby

Nürnberg (ots) - Mit 0 : 1 verlor der 1. FC Nürnberg das Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth im Frankenstadion vor 35700 Zuschauern. Aus polizeilicher Sicht verlief die Veranstaltung trotz der bekannten Rivalitäten der jeweiligen Fans verhältnismäßig friedlich. Bereits weit vor Spielbeginn gerieten am Fürther Bahnhof größere gegnerische Fan-Gruppen aneinander, was jedoch ohne Folgen blieb. Fünf Fußballanhänger sahen sehr wenig vom Spiel; sie mußten in Gewahrsam genommen werden, der Spitzenreiter brachte es auf stattliche 3,28 pro mille. Daneben kam es wegen verschiedener Straftaten, wie Körperverletzungen und Beleidigungen, zu insgesamt vier Festnahmen. Ein unbelehrbarer Gästefan entzündete im Block ein sogenanntes Bengalfeuer. Auch er konnte identifiziert und vorläufig festgenommen werden. Nach Spielende hatten die Einsatzkräfte alle Hände voll zu tun, um die gegnerischen Fangruppen auf dem Weg zur naheliegenden S-Bahn-Haltestelle und den Parkplätzen auseinanderzuhalten. Unter den Zuschauern befand sich auch der Bayerische Staatsminister des Inneren, Dr. Günther Beckstein, der vor dem Spiel in der Fansprechstunde den Fußballanhängern Rede und Antwort stand. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale Telefon: 0911-211-2350 Fax: 0911-211-2370 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: