Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (484) Hilfsbereitschaft der Polizei mit Faustschlag belohnt - Betrunkener leistete Widerstand

      Nürnberg (ots) - Einen Faustschlag als Belohnung erntete am
12.03.2001, gegen 02.20 Uhr, ein Polizeibeamter, der zusammen
mit seinen Kollegen einen stark betrunkenen Mann nach Hause
fahren wollte. Die beiden Streifenbeamten waren in der
Ottostraße in Nürnberg auf den 22-jährigen Mann aufmerksam
geworden, da dieser mit dem Oberkörper bäuchlings auf der
Motorhaube eines geparkten Pkw lag und offensichtlich schlief.

    Nachdem es den Beamten gelungen war, den stark betrunkenen Mann zu wecken, stellten sie fest, dass er aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr in der Lage war, seinen Weg gefahrlos selbst fortzusetzen. Sie boten dem 22-Jährigen daher an, ihn nach Hause zu fahren. Offensichtlich war der 22-Jährige mit diesem Vorschlag nicht einverstanden, sprang er doch plötzlich auf einen der Beamten zu und schlug diesen mit der Faust ins Gesicht. Die Polizeibeamten mussten dem Betrunkenen Handschellen anlegen und nahmen den Mann dann schließlich doch mit - diesmal nicht nach Hause, sondern direkt zur Polizeidienststelle. Dort ergab ein Alkotest eine AAK von 2,5 Promille. Nachdem bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt worden war, wurde er in einer Zelle ausgenüchtert. Gegen den 22-Jährigen, einen in Nürnberg wohnhaften Jugoslawen, wird Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung erstattet.

    Auch bei zwei weiteren Widerstandsdelikten spielte der Alkoholgenuss als Ursache eine Rolle.

    So wollten zwei Polizeibeamte am 09.03.2001, gegen 21.00 Uhr, in der Königstorpassage die Identität eines 21-jährigen Polen feststellen. Der 21-Jährige, der alkoholisiert war, verweigerte jedoch die Herausgabe seiner Personalien. Als die beiden Beamten den Mann nach Ausweispapieren durchsuchen wollten, zeigte sich der 21-Jährige aggressiv und sperrte sich gegen die Durchsuchung. Er beleidigte die Beamten mit zahlreichen Schimpfwörtern und schlug um sich. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray gelang es, den 21-Jährigen unter Kontrolle zu bringen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Widertands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

    Ebenfalls Alkohol getrunken hatte ein 21-jähriger Schwabacher, der am 10.03.2001, gegen 05.00 Uhr, vor einer Diskothek in der Kohlenhofstraße versucht hatte, einen Polizeibeamten zu schlagen. Die Beamten waren zur Diskothek gerufen worden, da sich dort angeblich eine Schlägerei anbahnte. Während die Beamten eine verbale Auseinandersetzung schlichteten, kündigte der 21-Jährige, der sichtlich alkoholisiert war, an, dass er mit seinem Auto nach Hause fahren wolle. Als die Beamten daraufhin den Fahrzeugschlüssel sicherstellen wollten, wurde der 21-Jährige plötzlich aggressiv und ging auf einen der Beamten los. Der 21-Jährige wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung zur Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte gebracht. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: