Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (845) Vier verletzte Busfahrgäste nach Notbremsung

Fürth (ots) - Am Freitagmorgen (11.05.2012) sah sich ein Busfahrer (49) im Stadtteil Eigenes Heim veranlasst eine Notbremsung einzuleiten, als ein Fahrzeug unvermittelt vor ihm vom Fahrbahnrand anfuhr. Vier Personen wurden verletzt, eine davon schwer.

Der Kraftfahrer war gegen 08:15 Uhr mit seinem Linienbus und knapp zwei Dutzend Fahrgästen im Finkenschlag stadteinwärts unterwegs. Kurz nach der Einmündung Albrecht-Dürer-Straße war der 49-Jährige gezwungen eine Notbremsung und ein Ausweichmanöver vorzunehmen. Ein dunkler VW Golf war unmittelbar vor dem Bus vom Fahrbahnrand angefahren. Trotz mehrfachen Hupens und des nun quer in der Fahrbahn stehenden Busses fuhr der VW weiter.

Durch die Vollbremsung waren vier Fahrgäste im Bus gestürzt. Sie kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Während ein 70-Jähriger mit einer Kopfverletzung stationär aufgenommen wurde, konnten ein Mädchen und zwei Frauen im Alter von 15, 55 und 68 Jahren nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Zu einem späteren Zeitpunkt am gleichen Tag stellten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Fürth im Bereich Finkenschlag einen dunklen VW Golf fest. Dessen Fahrerin (41) räumte ein, am Freitagmorgen im relevanten Bereich mit ihrem Wagen unterwegs gewesen zu sein. Sie bestreitet jedoch, durch ihr Verhalten die Vollbremsung des Busses ausgelöst zu haben.

Die VPI Fürth hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, der fahrlässigen Körperverletzung und Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung eingeleitet.

Robert Sandmann/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: