Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (738) Verletzter stellte sich als Straftäter heraus

Fürth (ots) - Am Samstagmorgen (28.04.2012) fiel einer Streifenbesatzung in Fürth ein verletzter und mit Blut beschmierter Mann auf. Wie sich später herausstellte hatte er sich seine Wunden bei einem zuvor begangenen Einbruch zugezogen.

Die Beamten der Polizeiinspektion Fürth waren kurz nach 05:00 Uhr im Stadtgebiet auf Streifenfahrt. In der Nürnberger Straße fiel ihnen ein Mann mit einer stark blutenden Wunde an der Hand auf. Er machte darüber hinaus einen stark alkoholisierten Eindruck. Die Beamten hielten ihr Streifenfahrzeug an und wollten dem Passanten helfen.

Noch während ihres Einsatzes stellte sich heraus, dass ganz in der Nähe ein Feinkostladen aufgebrochen worden war. Dort war die Türe gewaltsam geöffnet worden. In dem Geschäft fanden sich zahlreiche Blutspuren. Neben alkoholischen Getränken fehlte dort auch die Registrierkasse.

Der 20-Jährige wurde daraufhin in ein nahegelegenes Klinikum gebracht.

Nach seiner ärztlichen Versorgung musste er sich den Fragen der Beamten stellen.

Auch wenn er bislang diese noch nicht beantwortet hat, ist er aufgrund vorgefundener Spuren dringend tatverdächtig diesen Diebstahl im besonders schweren Fall begangen zu haben.

Beamte der Kriminalpolizei Fürth übernahmen noch am Samstag die Ermittlungen und leiteten die entsprechenden kriminalpolizeilichen Maßnahmen ein.

Wer konnte den Einbruch in der Nürnberger Straße beobachten oder kann sonstige Hinweise zu dieser Straftat geben? Diese nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 entgegen. / Robert Schmitt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: