Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (678) Lkw-Unfall auf der BAB 3

Höchstadt (ots) - Ein Hindernis auf der Fahrbahn sorgte am Morgen des 20.04.2012 zu einem Auffahrunfall zwischen zwei voll beladenen Lkws. Eine Person wurde leicht verletzt.

Kurz nach 10:30 Uhr bemerkte ein 43-jähriger Fahrer eines Hänger-Zuges etwa drei Kilometer nach der Autobahnausfahrt Höchstadt-Ost (Fahrtrichtung Regensburg) ein Hindernis auf der Fahrbahn und bremste daraufhin den mit Möbeln beladenen Zug stark ab. Ein dahinter fahrender 57-jähriger Kraftfahrer konnte den von ihm gesteuerten Sattelzug mit 24 Tonnen Gemüsezwiebeln an Bord nicht mehr abbremsen und prallte auf den Hänger des voraus fahrenden Fahrzeuges.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Zugfahrzeug des "Möbeltransporters" nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen, kippte um und kam abseits der Fahrbahn in einer Wiese zum Liegen. Der 43-jährige Lenker des Fahrzeuges wurde dabei leicht verletzt.

Die Zugmaschine des Sattelzuges verkeilte sich in dem Anhänger, der 57-jährige Fahrer blieb unverletzt. Zur Zeit (12:30 Uhr) wird der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Zur Bergung der beiden Fahrzeuge muss schweres Bergegerät an die Unfallstelle entsandt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Höchstadt war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen übernahm die Verkehrsunfallaufnahme. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Gesamtsachschaden auf circa 200.000 Euro.

Michael Sporrer/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: