Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (565) Verkaufsstelle für Vorkassekarten sollte betrogen werden - Warnmeldung

Treuchtlingen/Ansbach (ots) - Derzeit kursiert eine neue Betrugsmasche im Bereich der Vorkassebezahlsysteme. Hierbei wird den Mitarbeitern von Verkaufsstellen eine technische Panne vorgetäuscht.

Z.B. an Tankstellen, Verbrauchermärkten bzw. Automaten ist es seit mehreren Jahren möglich, Karten bzw. Belege für den Onlinezahlungsverkehr zu erwerben. Nach Entrichten von Bargeld wird darauf eine Nummer generiert. Mit dieser kann anschließend im Internet bezahlt werden. Jedermann, der diese Nummer kennt, kann mit dieser anonym einkaufen.

So versuchte Anfang dieser Woche (26.03.2012) ein bislang unbekannter Telefonanrufer, eine Mitarbeiterin einer Tankstelle in Pappenheim (Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen) zu täuschen. Er gab vor, auf das Ausgabegerät für das Onlinebezahlsystem neue Software aufspielen zu wollen. Hierfür sollte die Mitarbeiterin eine Karte im Wert von 100 Euro kaufen. Just am Vormittag des Tattages war es zufälligerweise zu einer technischen Störung gekommen, was das Aufspielen eines Updates für die Kassiererin noch plausibler gemacht hatte. Nach der erfolgten "Wartung" des Geräts sollte die Karte dann wieder storniert werden.

Nachdem der "Servicemitarbeiter" die Verkäuferin erneut zum Einlösen einer Karte aufgefordert hatte, wurde diese jedoch misstrauisch und verständigte ihren Vorgesetzten. Der Vorgang konnte noch rechtzeitig rückgängig gemacht werden, bevor es dem Täter gelang, mit der erlangten Zahl virtuell auf Einkaufstour zu gehen.

Beamte des Fachkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach haben nun ein Strafverfahren wegen versuchten Betrugs gegen unbekannt eingeleitet und warnen eindringlich vor dieser Masche.

Robert Schmitt/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: