Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (543) Tatverdächtiger dank DNA - Spur ermittelt

Nürnberg (ots) - Ein gewalttätiger Übergriff auf einen Minderjährigen im Dezember 2011 im Nachtlinienbus zwischen Nürnberg-Kornburg und Katzwang scheint geklärt. Ein 20-Jähriger konnte anhand einer DNA-Spur ermittelt werden.

Ein damals 17-Jähriger war im Bus aus einer Jugendgruppe heraus bespuckt und mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden. Er erlitt mehrere Prellungen und blutende Verletzungen, wegen derer er in einer Nürnberger Klinik behandelt werden musste.

Die 4-6 Jugendlichen waren geflüchtet. Sie konnten trotz der sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr angetroffen werden.

Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd führten jetzt zu einem 20-jährigen Tatverdächtigen. Er hatte Spuren hinterlassen, deren Auswertung zu einem Treffer in der DNA-Datenbank führte.

Der Heranwachsende streitet die Tat ab. Er wurde wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Beleidigung angezeigt.

Alexandra Oberhuber/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: