Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (460) DFB-Pokal-Halbfinale SpVgg Greuther Fürth - Borussia Dortmund am 20.03.2012 - hier: Hinweise der Fürther Polizei

Fürth (ots) - Am Dienstag, 20.03.2012, um 20.30 Uhr, findet das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen der Spielvereinigung Greuther Fürth und Borussia Dortmund in der Trolli-Arena in Fürth statt. Ziel der Fürther Polizei ist es, einen möglichst störungsfreien Ablauf des Fußballspiels zu gewährleisten. Deshalb bittet die Einsatzleitung um die Beachtung nachfolgender Hinweise.

Das Stadion ist mit ca. 15.500 Zuschauern ausverkauft. Aus Dortmund werden etwa 2.500 Gäste erwartet. Für die anreisenden Gäste-Fans bestehen kostenlose Parkmöglichkeiten auf dem Parkplatz der Firma IKEA, der über die Ausfahrt Fürth-Poppenreuth der A 73 erreichbar ist. Über die Hans-Vogel-Straße, Dieselstraße, Alte Reutstraße und den Laubenweg erreicht man zu Fuß schnell die Südkurve der Trolli-Arena. Gäste-Fanbusse können direkt am Stadion vor Tor C parken. Die Anfahrt erfolgt über die A 73, Ausfahrt Fürth-Poppenreuth. An der Ausfahrt der Ausschilderung Richtung Stadion folgen.

Ab 17.00 Uhr richtet die Polizei im Laubenweg zwischen Alte Reutstraße und Boenerstraße Verkehrs- und Durchgangssperren ein. Die Anhänger der Fürther Mannschaft werden deshalb gebeten, aus Richtung Norden zum Stadion zu gehen. Die Öffnung des Stadions erfolgt bereits ab 18.30 Uhr.

Die Buslinien 173, 174 und 177 werden verstärkt, so dass eine An- bzw. Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ohne große Verzögerung möglich ist. Besitzer mit gültiger Eintrittskarte können den Bus-Shuttle kostenlos in Anspruch nehmen. Fans, die mit dem Bus fahren, müssen an der Haltestelle "Friedhof" aussteigen und dann ca. 100 m zu Fuß zum Stadion gehen.

Die Fürther Polizei rät allen Fans, sich rechtzeitig auf den Weg zur Trolli-Arena zu machen, da entsprechende Kontrollmaßnahmen am Eingang durchgeführt werden und es aufgrund der hohen Zuschauerzahl möglicherweise zu Verzögerungen kommen kann. Glasflaschen sind weder in Bussen der Verkehrsbetriebe noch im Stadion erlaubt. Ein besonderes Augenmerk wird auch auf die illegale Verwendung von Pyrotechnik, auch außerhalb des Stadions, gerichtet werden, um Sicherheitsstörungen erst gar nicht entstehen zu lassen. Ordnungsdienst und Polizei werden auch Alkoholkontrollen durchführen und Personen, die erkennbar stark alkoholisiert sind, den Zutritt zum Stadion verwehren.

Die Einsatzleitung geht in ihrer bisherigen Lageeinschätzung von einem problemlosen Verlauf aus, indem der rein sportliche Aspekt im Vordergrund stehen sollte.

Peter Schnellinger/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: