Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (306) Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Pkw-Fahrer ausgebremst

      Nürnberg (ots) - Ein 35-jähriger Fürther befuhr gestern
Nachmittag, 13.02.2001, gegen 17.10 Uhr, die Südwesttangente in
Nürnberg in Fahrtrichtung Fürth. Auf Höhe des Fernsehturmes
überholte er einen vor ihm fahrenden Pkw, als plötzlich der
Fahrer eines grünen Peugeot beide Fahrzeuge auf dem
Standstreifen rechts überholte. Der Fahrer des Peugeot wechselte
nach dem Überholvorgang auf die linke Fahrspur vor das Fahrzeug
des 35-Jährigen und bremste nach kurzer Fahrstrecke sein
Fahrzeug plötzlich bis zum Stillstand ab.

    Der 35-jährige Fürther, der mit ca. 80 km/h unterwegs war, musste nach eigenen Angaben so stark abbremsen, dass die Reifen quietschten. Während der Peugeot-Fahrer danach weiterfuhr, informierte der Fürther über Handy die Polizei. Anhand des Fahrzeugkennzeichens konnte der Fahrer des Peugeot, ein 22-jähriger Nürnberger, schnell ermittelt werden. Da die Polizeibeamten bei ihm Alkoholgeruch feststellten, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Führerschein des 22-Jährigen wurde sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: