Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (221) Nach Trickbetrug festgenommen

Erlangen (ots) - Beamte der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt nahmen am Sonntagnachmittag (05.02.2012) zwei litauische Staatsangehörige fest. Diese stehen im dringenden Verdacht in den Stunden zuvor mittels eines sogenannten "Enkel-Tricks" ca. 10.000 Euro erbeutet zu haben.

Im Verlauf des Sonntags meldeten sich bei der Polizei drei Geschädigte. Diese gaben an, einen Anruf erhalten zu haben. Der Anrufer sprach akzentfrei russisch und forderte von den späteren Opfern zunächst einen hohen Geldbetrag. Dies sollte einem Angehörigen helfen, der angeblich in Osteuropa einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Nachdem die Angerufenen auf die Forderungen eingingen, bot ihnen der Anrufer an, das Geld mittels eines Beauftragten abzuholen.

Nur wenige Minuten nach Beendigung dieser Telefonate klingelte ein zunächst Unbekannter an der Haustür der Betroffenen, um das Geld abzuholen. In zwei Fällen erbeuteten die Männer daraufhin mehrere tausend Euro. Nur in einem Fall schöpfte der Angerufene Verdacht, und es kam nicht zur Geldübergabe.

Aufgrund der Anzeigen veranlasste die Polizeiinspektion Erlangen sofort eine Fahndung nach dem beschriebenen Geldabholer. Gegen 15:00 Uhr überprüfte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Erlangen einen litauischen Pkw und dessen Insassen im Erlanger Stadtgebiet. Nachdem die Personenbeschreibung auf den Beifahrer im Fahrzeug zutraf, wurden die beiden Männer (28 und 30 Jahre) zur Dienststelle gebracht. Der Verdacht gegen sie erhärtete sich, als die Opfer die Tatverdächtigen nach Vorlage von Lichtbildern eindeutig wiedererkannten. Im Fahrzeug der Verdächtigen konnte die Beute aus den Straftaten wieder aufgefunden werden.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg hat die Ermittlungen übernommen. Das Duo zeigte sich nicht geständig.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg gestern (06.02.2012) Haftbefehl wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Bandenbetruges.

Bereits gestern Nachmittag (06.02.2012) gegen 15:30 Uhr traten erneut Unbekannte auf, die mit dem gleichen Trick (Enkeltrick) von einer Frau in Erlangen Geld erbeuteten. In diesem Zusammenhang fahndet die Polizei nach einem ca. 35 Jahre alten Mann, der ca. 180 cm groß und schlank ist und russisch spricht.

Wer hat in der Zeit gegen 15:30 Uhr am Europakanal eine auffällige Person bemerkt oder entsprechende Fahrzeuge beobachten können? Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911/2112-3333 entgegen.

Simone Wiesenberg/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: