Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (120) Drei Hauseinbrüche - Zeugenaufruf

Scheinfeld (ots) - Vergangenes Wochenende (20./21.01.2012) drangen bislang Unbekannte im nördlichen Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim gleich in drei Wohnhäuser ein. Die Polizei bittet um Hinweise.

So brachen bislang Unbekannte in der Zeit von Freitagmittag (20.01.2012), 11.30 Uhr, bis Samstagmorgen (21.01.2012), 03.30 Uhr, in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Lindenstraße in Dachsbach ein. Hierzu hebelten sie die Terrassentür auf und drangen so in das Objekt ein. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Zimmer und das darin befindliche Mobiliar. Die Unbekannten erbeuteten so Schmuck im Wert von knapp 1.500 Euro und eine kleinere Summe an Bargeld.

Möglicherweise die gleichen Tatverdächtigen hebelten die Hintertür eines Wohn- und Geschäftshauses im Lindenweg in Burghaslach auf. Die Tatzeit konnte hier auf den vergangenen Freitag, 10.30 Uhr, bis 20.45 Uhr eingegrenzt werden. In der Wohnung wurden mehrere hundert Euro an Bargeld entwendet.

Offensichtlich gestört wurden die Gesuchten dann in der Sudetenstraße in Emskirchen. Dort hörte die Hausbewohnerin am Freitagabend ungewöhnliche Geräusche und ging daraufhin ins Erdgeschoss. Zunächst konnte sie jedoch nichts Ungewöhnliches feststellen. Am Samstagmorgen wurden dann unter anderem Einbruchsspuren entdeckt. Die Tatzeit hier liegt zwischen 16:30 Uhr und 18:00 Uhr.

In allen drei Fällen haben die Beamten des Fachkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach die Ermittlungen übernommen. Derzeit deutet Vieles darauf hin, dass alle drei Objekte von ein und denselben unbekannten Tatverdächtigen angegangen worden sind. Die Ermittler bitten nun insbesondere die Nachbarn, aber auch Passanten, die sich in der Nähe der Objekte zur Tatzeit aufgehalten haben und dort Ungewöhnliches, insbesondere unbekannte Personen bzw. Fahrzeuge feststellen konnten, sich zu melden. Hinweise hierzu nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 entgegen.

Robert Schmitt/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: