Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2288) Vier Wohnhauseinbrüche - Zeugenaufruf

Neustadt/Aisch (ots) - Vergangenes Wochenende (09./11.12.2011) brachen bislang Unbekannte im nördlichen Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim in gleich vier Einfamilienhäuser ein. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise.

Am vergangenen Freitag (09.12.2011), in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 22.00 Uhr, verschafften sich die Gesuchten in Sugenheim in der Straße Am Krottranken unberechtigt über ein Kellerfenster Zutritt zu einem Einfamilienhaus. Die Täter durchsuchten daraufhin das Objekt und entwendeten Haushaltsgeräte, Teppiche und diversen Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Ebenfalls am vergangenen Freitag, in der Zeit zwischen 16.15 Uhr und 19.30 Uhr, hebelten Unbekannte wiederum ein Kellerfenster eines Einfamilienhauses auf. Aus dem Objekt in dem Markt Bibarter Ortsteil Altmannshausen entwendeten sie Schmuck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Der Sachschaden beträgt hier einige hundert Euro.

Am darauffolgenden Sonntag, in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 20.30 Uhr, verschafften sich Unbekannte auf gleiche Weise diesmal in Münchsteinach Zutritt zu gleich zwei in der Wildenbergstraße stehenden Einfamilienhäusern. In einem der Objekte gingen sie wiederum in gleicher Weise vor und hebelten ein Kellerfenster auf. Dort entwendeten sie Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro. Im benachbarten Anwesen hebelten sie eine Terrassentür auf. Dort entwendeten sie dann einen Laptop mit einem geschätzten Zeitwert von ca. 1.000 Euro. An beiden Häusern entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Die Beamten des Fachkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach übernahmen in allen vier Fällen die Ermittlungen und leiteten jeweils ein Strafverfahren wegen Einbruchsdiebstahls gegen unbekannt ein. Die Beamten bitten nun insbesondere die Anwohner, aber auch Passanten, welche Ungewöhnliches an oder im Umfeld der oben genannten Einfamilienhäuser feststellen konnten, sich zu melden. Insbesondere stellen die Ermittler aus der Markgrafenstadt die Frage, ob dort nicht bekannte Fahrzeuge bzw. Personen beobachtet werden konnten. Hinweise hierzu nimmt rund um die Uhr der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 entgegen.

Robert Schmitt/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: