Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2274) Überfall im Industriegebiet Schmalau

Fürth (ots) - Drei bislang unbekannte Männer haben am 08.12.2011 einen Verantwortlichen eines Handelsunternehmens im Fürther Norden bedroht, angegriffen und ergriffen anschließend mit ihrer Beute die Flucht. Die Kriminalpolizei in Fürth hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen.

Kurz vor 17.00 Uhr arbeitete der Mitinhaber eines Handelsunternehmens in einer Lagerhalle in der Industriestraße (in der Nähe der landwirtschaftlich genutzten Freiflächen), als drei ihm unbekannte Männer in die Räumlichkeiten rannten. Einer der Täter bedrohte den 53-Jährigen mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Geld. Anschließend zog er dem Geschädigten seinen Geldbeutel aus der Tasche, wogegen sich das Opfer wehrte. Schließlich kam es zu einem Schlagabtausch zwischen einem der beiden anderen Täter, die mit Schlagwerkzeugen bewaffnet waren und dem Angegriffenen. Mit einer Beute von mehreren hundert Euro Bargeld flüchtete das Trio schließlich die Industriestraße entlang in Richtung A 73.

Der 53-Jährige wurde leicht verletzt und musste sich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus begeben.

Die drei Angreifer können wie folgt beschrieben werden:

Ca. 18 Jahre alt, 185 cm groß und schlank. Alle trugen weiße Turnschuhe, blaue Jeans und einen Kapuzenpullover (zwei davon schwarz, einer grün). Einer der Täter hatte schwarze, gelockte Haare, insgesamt hatten alle drei ein südosteuropäisches Aussehen.

Die Kriminalpolizei Fürth hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tatverdächtigen oder zu einem möglicherweise in Tatortnähe abgestellten Fahrzeug geben können. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken nimmt die Informationen rund um die Uhr unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 entgegen.

Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: