Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Sülfeld/ Norderstedt: Alkohol unfallursächlich? Zwei Anzeigen wegen Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht - Fahrschüler in Zaun gefahren und abgehauen

Sülfeld/ Norderstedt: (ots) - Im Kreis Segeberg sind am gestrigen Montagabend zwei ähnliche Fälle innerhalb von eineinhalb Stunden bei der Polizei aufgelaufen. In Sülfeld und in Norderstedt haben zwei Autofahrer einen Unfall verursacht und sind danach offenbar auch alkoholisiert einfach weitergefahren. Der Unfall in Sülfeld geht auf das Konto eines 17-jährigen Fahrschülers.

In Sülfeld bemerkte ein Zeuge gegen 22.20 Uhr den Unfall. Der Fahrer war flüchtig. Er war in der Sether Straße in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und hatte einen Grundstückszaun über eine Länge von zirka zehn Metern beschädigt. An dem Unfallort fanden die Beamten das abgefallene Kennzeichen. Der Halter aus dem Kreis Segeberg konnte leicht ermittelt werden. Es stellte sich heraus, dass dessen Sohn sich unbefugt die Autoschlüssel genommen hatte. Die Polizei stellte Atemalkohol bei dem 17-Jährigen fest. Ein Test ergab einen Wert von 1,0 Promille. Um den Blutalkoholwert zur Unfallzeit zu ermitteln, wurden Blutproben genommen. Der Jugendliche bereute, was er getan hat. Doch um das gegen ihn eingeleitete Ermittlungsverfahren kommt er nicht herum.

Nicht lange zuvor um kurz nach 21 Uhr waren Beamte aus Norderstedt in den Romintener Weg entsandt worden. Dort war es am Abend zu einer Unfallflucht gekommen, bei dem ein parkender Wagen angefahren wurde. Ein Zeuge hatte sich geistesgegenwärtig ein Kennzeichen notiert. Die Polizei ermittelte auch diesen Fahrer anhand des Kennzeichens. Es wird nun gegen einen 51-jährigen Norderstedter wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Auch hier muss geklärt werden, wie viel Alkohol zur Unfallzeit im Blut war. Die Proben sind zur Untersuchung eingeschickt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: